Vita

 Brohm-Badry

Prof. Dr. Michaela Brohm-Badry

Lernforscherin, Motivationsforscherin

Professorin für Empirische Lehr-Lern-Forschung und Didaktik sowie Dekanin des Fachbereichs Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Philosophie und Psychologie an der Universität Trier. Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Positiv-Psychologische Forschung (DGPPF).

Forschungsschwerpunkte: Motivation, Lernen, Positive Psychologie. Forschung und Lehre drehen sich somit um die Frage, wie Menschen kognitiv, emotional und motivational wachsen. Im Kern geht es um Konzepte, Strategien und Effekte positiver Energetisierung von Mensch und Organisation.

KURZVITA

Ursprünglich Musikwissenschaftlerin mit musikpsychologischem Schwerpunkt (Promotion Karlsruhe 2000), Musiklehrerin, wachsende Fokussierung auf Fragen der Motivation. Lehrbeauftragte der Universität Karlsruhe (KIT) für Theorie der Motivation. Wissenschaftliche Assistentin an der Universität Münster im Bereich Qualitätsentwicklung.

Trainer- und Beraterausbildungen (Management, Kommunikation, Marketing), Vertriebsmitarbeiterin Finanzdienstleister, Deutscher Trainerpreis des Bundesverbandes BaTB (2001) für das Kompetenzprogramm „Meisterwerker“. Ruf auf die Professur für Empirische Lehr-Lern-Forschung an die Universität Trier (2007).

Ruf auf die Professur für Schulentwicklung (W3) an die Universität Koblenz-Landau (2011), Campus Koblenz, Bleibeangebot der Universität Trier (angenommen). Seit 02/2014 Dekanin des Fachbereichs.

Seit 2011 Konzeption, Leitung und Umsetzung verschiedener Projekte im Bereich der Positiven Psychologie und Motivationsforschung mit Medienresonanz in FAZ, dpa, WELT, ManagerSeminare, SWR-Fernsehen, WDR, SPIEGEL TV u. a. Seit 01/2017 Kolumnistin der WirtschaftsWoche.

Wissenschaftliche und praxisorientierte Publikationen sowie Vorträge zu Motivation, Bildung und Positiver Psychologie. Ziel ist der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in organisationale Anwendungskontexte.